16. August 2019
Die Stadt Bern ist mit ihrem Bauvorhaben für eine Cafébar am Egelsee vollständig gescheitert. Das Vorhaben wurde von der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern als "nicht zonenkonform" beurteilt. Dieser Entscheid bestätigt die IG Egelsee in allen Punkten.
08. August 2019
Im Wysslochtäli hat die Hitze den Erlen im Juli zugesetzt. Nun sind die meisten Bäume von Insekten befallen. Im ehemaligen Entsorgungshof wird weiterhin illegal gefeiert, so dass Polizeieinsätze notwenig waren.
11. Mai 2019
Die IG Egelsee hat einen Zwischenerfolg im Beschwerdeverfahren gegen das städtische Baugesuch zu vermelden. Den Antrag der Stadt, den fünf anderen Beschwerden die aufschiebende Wirkung zu entziehen, hat das Rechtsamt der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern abgelehnt. Somit kann keine Café-Bar am Egelsee betrieben werden, bevor dessen Rechtmässigkeit abschliessend geklärt ist.
24. April 2019
Drei Jahre haben wir die Stadt gebeten, den ehemaligen Entsorgungshof auf mögliche Altlasten zu untersuchen. Nun lässt die Stadt Bohrungen durchführen, um Bodenproben zu entnehmen und auf Schadstoffe zu überprüfen. Das ist sehr begrüssenswert.
29. März 2019
Mit einem Flashmob zeigt der Verein am See heute Flagge. Wir wünschen den Veranstaltern für ihre Demonstration viel Erfolg. Zudem empfehlen wir ihnen, auf einen absurden Zahlenstreit zu verzichten.
21. März 2019
Die Anwohner und Stadtgrün Bern haben gegen den Gesamtbauentscheid des Regierungsstatthalteramtes Bern-Mittelland eine Baubeschwerde eingelegt. Es geht gegen die befristete Umnutzung einer Werkstatt in einen kommerziellen Gastgewerbebetrieb. Für die Stadt handelt Stadtgrün Bern, ein Amt der Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün unter Gemeinderätin Ursula Wyss.
07. März 2019
Zehn Prozent der ursprünglichen Feuchtgebiete in der Schweiz sind übrig geblieben. Amphibien kommen mit kleinen Lebensräumen aus. Der Egelsee ist ein Refugium für sie, doch dieses ist bedroht.
13. Februar 2019
Die IG Egelsee befürchtet, dass die erteilte Ausnahmebewilligung für einen Gastgewerbebetrieb am Egelsee vom Regierungsstatthalter Lerch mehr politisch statt rechtlich begründet ist.
25. November 2018
Der Wald am Egelberg ist nicht im städtischen Plan zur Mitwirkung "Zonenänderung Egelmösli Wyssloch" verzeichnet. Rund die Hälfte des Waldes soll nach den Plänen des Gemeinderates als Bestandteil von Grundstück Nr. 2421 von Freizone FA in Freizone FB umgezont werden. Nach kantonalem Waldgesetz (KWaG, 921.11, vom 5. Mai 1997, Stand 1. Januar 2014) gilt eine Fläche, Bestockung nach Art. 3 dann als Wald, wenn: a. die Fläche mit Einschluss eines zweckmässigen Waldsaumes mindestens 800...
16. November 2018
Die IG Egelsee nimmt gerne die Gelegenheit wahr, an der Teilrevision der Bauordnung zum Stadtteilpark Egelmösli Wyssloch und dem geplanten Schulhausneubau Wyssloch mitwirken zu können. Sie setzt sich als Anwohnerorganisation (https://www.ig-egelsee.ch/über-uns/) dafür ein, den Egelsee als Naturoase: • für Menschen als Erholungsraum zu stärken und • als Raum für wertvolle Flora und Fauna vor schädlichen Immissionen zu schützen.

Mehr anzeigen